Film über Chamleng, Bangladesch

CO-OPERAID sammelt gegenwärtig für das Projekt „Upasshak“ für Dorfschulen für Kinder aus hill tribes in Bangladesch. Zum Projekt hat CO-OPERAID einen Film über Chamleng, ein aufgewecktes Mro-Mädchen, gedreht. Chamleng konnte zuerst eine Dorfschule des Projekts besuchen und dadurch einen Primarschulabschluss machen. Inzwischen lebt sie am Wohnheim in Bandarban und besucht die Sekundarschule.
https://www.youtube.com/watch?v=Jr8STRyunWQ

In den Chittagong Hill Tracts von Bangladesch lebt eine Minderheiten-Bevölkerung, die sich durch Herkunft, Kultur und Sprache stark von der bengalischen Mehrheit unterscheidet. Die Angehörigen der Hill Tribes haben deshalb ein sehr schweres Leben in Bangladesch. Ihre angestammte Heimat wird heute vom Militär verwaltet. Ähnlich wie in Tibet haben die Einheimischen keine Mitbestimmungsrechte. Über sie wird bestimmt und ihr Anspruch auf das Land ihrer Väter wird nicht anerkannt. Dieser sehr armen, diskriminierten ethnischen Minderheit gilt das Projekt von CO-OPERAID, das in erster Linie die Bildung fördert. Siehe auch:
http://www.co-operaid.ch/themen/bildung-fuer-alle/132-bangladesch-kinderhilfe.html

Kommentare
Verfassen Sie einen Kommentar!

Alle Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.

Aktuellste Beiträge