Herbstapéro der Stiftung Solidarität Dritte Welt in SG

Peter Arbenz, lic. rer. publ. HSG, Präsident der Beratenden Kommission für internationale Zusammenarbeit wird zum Thema Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe – Tropfen auf heisse Steine?, sprechen.

Peter Arbenz, lic. rer. publ. HSG, Winterthur ist Präsident der Beratenden Kommission für internationale
Zusammenarbeit und ehemaliger Präsident von HELVETAS.
Im Jahr 2015 wurden wichtige Entscheide für die zukünftige Gestaltung der internationalen Zusammenarbeit gefällt. Nach einem langen Prozess haben die Vereinten Nationen im September globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung Post-2015 gesetzt. Neu steht nebst der Armutsbekämpfung auch die Eindämmung des Klimawandels zur Debatte.
In Bern wurde die Botschaft und der Rahmenkredit für die internationale Zusammenarbeit im Zeitraum 2017 - 2020 vorbereitet. Die politische Debatte findet im Jahr 2016 statt. Anfang November 2015 ist ein guter Zeitpunkt für eine Lagebeurteilung.


17.30 Uhr Begrüssung durch Peter Widmer, Präsident SDW Ostschweiz, Stiftungsrat SDW Schweiz
Grusswort von Jean-Pierre Mosimann, Vizepräsident SDW Schweiz
17.40 Uhr «Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe – Tropfen auf heisse Steine?» Referat von Peter Arbenz
18.20 Uhr Fragen aus dem Publikum, Diskussion
18.30 Uhr Apéro
ca. 19.30 Uhr Schluss der Veranstaltung

Anmeldung bitte bis spätestestens Sonntag, 1. November 2015 bei bei Peter Widmer per E-Mail an widmerpeter@yahoo.com.

Kommentare
Verfassen Sie einen Kommentar!

Alle Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.

Aktuellste Beiträge