Diaconia Internationale Hilfe


Diaconia Internationale Hilfe ist ein christliches Hilfswerk mit Arbeitsschwerpunkten in Albanien, Armenien, Nepal und Rumänien. Unbürokratische Hilfe für arme, benachteiligte Menschen, insbesondere Kinder und Kranke, sowie Projekte als Hilfe zur Selbsthilfe sind die Eckpfeiler der Tätigkeit von Diaconia.

Die Hilfsarbeit der Diaconia entstand um 1980, als der in der Schweiz und in Deutschland tätige Hintermann-Verlag Bitten aus damals kommunistischen Ländern um Bibeln, christliche Schriften und Hilfsgüter erhielt.

Die Tätigkeit wuchs schnell, nachdem sich auch verschiedene Verlagskunden begeistert zur Mitarbeit entschlossen hatten. So wurde damals die "Mission hinter dem Eisernen Vorhang" gegründet.

Heute arbeitet die Nachfolgerin "Diaconia" international mit 111 Festangestellten und 63 freiwilligen Helfern.

Rechtsform: Verein / Steuern: abzugsberechtigt

Ähnliche Organisationen und Projekte